Vier Eiswürfel

Ein regelmäßiges Abtauen des Kühlschranks und Gefrierschranks wird immer wieder empfohlen. Neuere Kühlschrank Modelle bieten eine integrierte Abtauautomatik an, wodurch dieser Vorgang in kurzen Abständen automatisch erfolgt. Dennoch bleibt die Frage bestehen, warum der Kühlschrank vereist und wie das verhindert werden kann. Bei Geräten mit Abtauautomatik sollte ebenfalls auf die Begebenheiten geachtet werden. Wird der Kühlschrank nicht abgetaut, kann ein Defekt daraus resultieren.

Gründe für einen vereisten Kühlschrank

Es gibt viele Ursachen, die zu Vereisungen im Kühlschrank führen können. Sollten Vereisung festgestellt werden. bietet es sich an, dass die Ursachen nacheinander überprüft und ausgeschlossen werden. Mit einigen Tipps sich ein Defekt verhindern, wodurch das Gerät problemlos über Jahre läuft.

  • Umgebungstemperatur überprüfen: Ein Kühlschrank der Klasse N ist für eine Umgebungstemperatur zwischen 16 und 32 Grad Celsius geschaffen. Die Nachteile einer warmen Umgebungsluft zeigt sich beim Öffnen des Kühlschranks. Die warme Luft dringt in den Innenraum und kondensiert an den Wänden, was zu Vereisungen führt. Heizung, Backofen und die Sonneneinstrahlung im Sommer sind bei der Platzierung zu berücksichtigen.
  • Kühlschrank nicht überfüllen: Für den Gefrierschrank und den Kühlschrank wird ein schrittweises Befüllen angeraten. Warme Lebensmittel führen automatisch zur Erwärmung des Innenraums und Bildung von Kondenswasser.
  • Tür schlicht nicht richtig: Bei einem Defekt der Kühlschrank Tür kann permanent warme Umgebungsluft in den Innenraum gelangen. Dementsprechend sollte die Tür in Augenschein genommen werden. Die Tür vom Kühlschrank kann verzogen oder die Dichtung verrutscht oder abgenutzt sein. Durch Überladung der Tür kann es zu einem leichten Hängen kommen, welches anfangs nicht bemerkt wird.
  • Lichtschalter defekt: Beim Öffnen und Schließen der Tür wird der Lichtschalter für den Innenraum betätigt. Ist der Lichtschalter defekt, leuchtet das Licht rund um die Uhr. Dies bringt automatisch eine höhere Innenraumtemperatur mit sich. Diese wird durch den Thermostat erkannt und abgekühlt. Defekte dieser Art sollten schnell repariert werden. Vorübergehend kann die Lampe ausgebaut werden, um den Kühlschrank zu verdunkeln.
  • Abtausicherung und Abtauthermostat überprüfen: Bei einem Kühlschrank mit No Frost Funktion sollten die entsprechenden Bauteile überprüft werden. Die Funktion der Sicherung lässt sich mit einem Messgerät testen. Mit einem Ohmmessgerät kann ebenfalls der Thermostat kontrolliert werden. Es muss ein Durchgang vorhanden sein. Ansonsten funktioniert das Bauteil nicht und muss ersetzt werden. Die Abtaufunktion ist mit weiteren Bauteilen verbunden. Es handelt sich um die Kühlklappe und den Abtautimer. All diese Teile sind bei der Fehlersuche zu berücksichtigen und können ein Problem aufweisen.
  • Temperaturfühler kaputt: Der Temperaturfühler hat die Aufgabe, dass die Temperatur an verschiedenen Stellen gemessen wird. Wird der eingestellte Wert überschritten, schaltet der Motor und Kompressor ein und der Kühlschrank kühlt. Die Werte und Funktionsfähigkeit lässt sich mit einem Ohmmeter ermitteln.
  • Kompressor funktioniert nicht: Bei einem defekten Kompressor wird die Kühlflüssigkeit nicht oder nicht ausreichend zirkuliert. In diesem Fall erwärmt sich der Innenraum und führt zu Wasserbildung an den Wänden.

Ursachen erkennen und ausschließen

Mit handwerklichem Geschick sollte der Kühlschrank selbst unter die Lupe genommen werden. Oftmals sind es kleine Probleme, die schnell und unkompliziert behoben werden können. Aus diesem Grund wird empfohlen, dass die möglichen Ursachen nacheinander überprüft werden. Auf diese Weise kann die konkrete Ursache aufgespürt werden. Bei internen Bauteilen ist zusätzliches Wissen und technisches Verständnis notwendig. Um sich schneller und gezielter in die einzelnen Modelle einzuarbeiten, bieten sich Videos an, die die Überprüfung und Austausch zeigen. Sollte dieses nicht vorhanden sein, lohnt sich die Beauftragung eines Technikers. Innerhalb kurzer Zeit ist der Fehler aufgespürt. Die weitere Vorgehensweise obliegt dem Kunden.

Defekte beim Kühlschrank beheben

Idealerweise wird bei Veränderungen und Defekten am Kühlschrank schnell reagiert und die Fehlersuche in die Wege geleitet. Anschließend lässt sich die Reparatur vornehmen. Die Ersatzteile können bei einer Reparatur in Eigenregie online oder beim Fachhändler erworben werden. Bei Unsicherheiten sollte die Reparatur einem Reparaturdienst überlassen werden. Da die Lebensmittel im Kühlschrank bei einer erhöhten Innenraumtemperatur verderben, sollte schnell gehandelt werden. Dies ist ein weiterer Grund, der für den Reparaturservice für den Kühlschrank spricht. Die Techniker haben die wichtigsten Ersatzteile im Fahrzeug und können andere Teile in kurzer Zeit beschaffen.

Zusätzliche Defekte bei spätem handeln

Bei der regelmäßigen Nutzung des Kühlschranks lässt sich die zunehmende Eisschicht schnell erkennen. Aus diesem Grund kann und sollte frühzeitig gehandelt werden. Wird die Eisschicht im Kühlschrank zu dick, kann dies zu schwerwiegenden Folgen führen. Idealerweise wird direkt nach der Ursache gesucht. Zusätzlich empfiehlt sich ein regelmäßiges Abtauen. Bei einer geringfügig dickeren Eisschicht kann die Temperatur im Innenraum durch die Sensoren nicht richtig festgestellt werden. Dies führt dazu, dass falsche Signale durch die Elektronik im Kühlschrank weiter gegeben werden. Zuletzt kühlt der Kühlschrank nahezu ununterbrochen, wodurch der Motor auf Dauer überhitzt. Ebenfalls können die anderen Bauteile, wie der Kompressor, Schaden nehmen. Dies gilt es auf alle Fälle zu verhindern, um die Kosten beim Reparieren gering zu halten. Viele Ursachen für den vereisten Innenraum sind mit einem geringen Kostenaufwand verbunden.