Auf den ersten Blick erscheint es etwas widersinnig, einen Geschirrspüler zu reinigen, weil dies das Gerät ja ohnehin von selbst machen sollte. Allerdings ist es nicht ganz so einfach. Denn mit der regelmäßigen Reinigung wird unter anderem verhindert, dass sich unangenehme Gerüche bilden. Ferner laufen Geschirrspüler, die regelmäßig gereinigt werden, effizienter und die Gefahr von Defekten und eine Reparatur am Gerät wird reduziert. Diese müssten nämlich anschließend von Profis wie dem Team von Geschirrspüler Reparatur Berlin behoben werden, was natürlich seinen Preis hat.

Optimale Reinigung des Geschirrspülers verhindert Reparatur

Am einfachsten und schnellsten erfolgt die Reinigung des Geschirrspülers, wenn der Besitzer strikt nach folgenden Schritten vorgeht. So können effektiv Defekte vermieden werden und auch eine Reparatur wird auf lange Sicht reduziert. Werden für die Reinigung Reinigungsprodukte verwendet, müssen auf jeden Fall die Sicherheitshinweise und die Informationen in der Gebrauchsanweisung beachtet und befolgt werden.

  • Zunächst muss der Geschirrspüler komplett geleert werden.
  • Anschließend entfernt der Besitzer den Filter vorsichtig aus der Spülmaschine, den er mit einer weichen Zahnbürste putzt.
  • Sobald das erledigt ist, wird der Spülmaschinenfilter in warmem Seifenwasser gewaschen und wieder eingesetzt.
  • Sämtliche Körbe und Teile, die nicht verschraubt sind, werden entnommen. Verschmutzungen lassen sich optimal mit einer Zahnbürste beseitigen, die vor der Reinigung in Seifenwasser getaucht wurde.
  • Nun überprüft der Besitzer des Gerätes, ob sich im Innenraum irgendwo Schmutz angesammelt hat. Besonders gefährdet für Schmutzansammlungen sind übrigens kleine Nischen.
  • Dann werden die Dichtungen und die Seitenflächen des Geschirrspülers mit einem fechten Tuch abgewischt. Auch die Unterseite der Tür sollte dabei nicht vergessen werden.
  • Nun gibt der Besitzer zwei Tassen Weißweinessig auf den Boden des Geschirrspülers und lässt das Gerät in einem leeren Spülgang laufen. Dadurch wird der Geschirrspüler einerseits gereinigt, andererseits unterbindet das die Geruchsbildung und entfernt vorhandene, unangenehme Gerüche. Dieser Spülgang mit Essig sorgt außerdem dafür, dass der Geschirrspüler entkalkt wird.
  • Abschließend werden die Knöpfe sowie die komplette Außenseite des Geschirrspülers mit einem weichen Microfasertuch abgewischt.

So wird der Geschirrspüler effektiv genutzt

Verbraucher in Berlin, die ihren Geschirrspüler effektiv nutzen, sparen nicht nur bares Geld, sondern schonen auch das Gerät. Denn jeder Spülgang belastet die verbauten Verschleißteile, die eine Reparatur zur Folge bringt. Wer sein Gerät hingegen effektiv nutzt, kann mögliche Defekte und den Gang zu einem Reparatur Dienst in Berlin für Geschirrspüler nter Umständen um etliche Monate hinauszögern.

Auf die Effizienz sollten die Verbraucher aber schon beim Kauf eines neuen Geschirrspülers achten. Wie effizient das Gerät arbeitet, ist anhand der Effizienzklasse ersichtlich, welche den Energieverbrauch angibt. Und das Einsparpotenzial ist bei Geräten der neuesten Generation enorm: Sie benötigen um bis zu 50 Prozent weniger Strom und um bis zu 70 Prozent weniger Wasser und Spezialsalz. Die Effizienz des Gerätes ist aber auch beim Kauf eines gebrauchten Geschirrspülers ein wichtiges Kriterium. Dabei sollte man beachten, dass z.B. in Berlin und weiteren Regionen rund um Berlin eine härte Wasserstufe besteht.

Für einen Haushalt mit mehreren Personen eignet sich der konventionelle Geschirrspüler mit einer Breite von 60 Zentimetern am besten. Kleinere Geräte mit einer Breite von 45 Zentimetern eignen sich hingegen eher für Single-Haushalte oder wenn in der Küche nur sehr wenig Platz zur Verfügung steht. Tisch-Geschirrspüler arbeiten lediglich in Single-Haushalten wirtschaftlich, weil für mehrere Personen auch mehr Spüldurchgänge notwendig sind. Grundsätzlich gilt die Faustregel, dass größere Geräte effizienter arbeiten als kleine.

Geschirrspüler Reparatur Berlin: Einsparmöglichkeiten durch die richtige Nutzung

Mit einem denkbar geringen Aufwand können Verbraucher den Verbrauch von Strom erheblich reduzieren. Ein willkommener Nebeneffekt: Der Geschirrspüler wird weniger stark in Anspruch genommen, sodass ein Einsatz von Geschirrspüler Reparatur Berlin auf absehbare Zeit wohl nicht notwendig ist.

Wer beim Geschirrspülen Energie und Wasser sparen möchte, sollte zunächst einmal auf den Vorwaschgang verzichten. Es reicht nämlich völlig aus, wenn das Geschirr grob von Speiseresten befreit wird, der Vorwaschgang kostet also nur unnötig Energie und Wasser.

Reparatur Dienste in Berlin legen noch den Tipp nah: Sparen können Verbraucher aber auch, wenn sie stets die Sparprogramme nutzen. Der Geschirrspüler läuft dann zwar länger, allerdings ist der Energieverbrauch dennoch niedriger. Der Grund: Die Sparprogramme arbeiten mit niedrigeren Temperaturen. Das schlägt sich allerdings nicht negativ in der Reinigungsleistung niedriger. Denn normal verschmutztes Geschirr lässt sich damit problemlos reinigen.

Richtiges Beladen erspart eine Reparatur

Auch die richtige Beladung des Geschirrspülers hilft sparen und verhindert möglicherweise einen Einsatz einer Reparatur von Mitarbeitern der Geschirrspüler Reparatur Berlin. Wer den Geschirrspüler belädt, sollte beispielsweise darauf achten, dass Porzellan und Glas nicht aneinander schlagen können und Teller schräg gestellt werden sollten. Wichtig ist außerdem, großes Geschirr im unteren Bereich und kleineres Geschirr im oberen Bereich einzusortieren. Wird das Geschirr platzsparend und gut einsortiert, kann auch mehr Spülgut in die Maschine gegeben werden. Ferner sollte die Maschine erst dann angestellt werden, wenn der Geschirrspüler auch wirklich richtig voll ist. Allein dadurch lassen sich zehn Prozent aller Spülgänge einsparen und eine Wartung durch die Geschirrspüler Reparatur Berlin wird erst zu einem späteren Zeitpunkt notwendig.

Weitere Tipps

Sparen kann der Verbraucher natürlich auch bei den Reinigungsmitteln. Beispielsweise sind einfache Pulver oder Tabs in Kombination mit einem Klarspüler und Spülmaschinensalz günstiger als Multi-Tabs. Wer lieber diese verwendet, spart sich dafür umgekehrt den Kauf von Spülmaschinensalz und Klarspüler. Bei zahlreichen neuen Geräten kann der Besitzer übrigens sogar einstellen, dass er ausschließlich Spülmaschinentabs benutzt, wenn das der Fall ist. Werden diese Tipps befolgt, kann die Laufzeit der Spülmaschine effektiv verlängert werden und eine Reparatur ist nicht notwendig. Denn eine Reparatur kann bei einem größeren Defekt auch einige Kosten mit sich tragen.