Hand dreht am Einstellungsrad einer Waschmaschine

Wer der Umwelt etwas Gutes tun möchte, sollte darauf achten, wie viel Strom er beim Wäschewaschen verbraucht. Ist der Stromverbrauch der alten Waschmaschine sehr hoch, dann lohnt sich in den meisten Fällen eine Reparatur nicht. Trotzdem wird der Reparatur Service Berlin sehr häufig in Anspruch genommen. Eine gute Alternative zum Reparaturdienst in Berlin wäre jedoch der Kauf einer neuen Waschmaschine. Bevor Sie mit diesen Aspekten spielen, sollten Sie sich überlegen, in welcher Art und Weise Sie selber Strom beim Wäschewaschen einsparen können. Strom sparen ist sowohl mit alten Waschmaschinen als auch mit neuen Modellen möglich. Wichtig ist es wie man sie verwendet. Wir möchten an dieser Stelle Tipps und Tricks vermitteln, wie auch Sie am besten Strom sparen können.

Eine Waschmaschine reparieren lassen-lohnt sich das?

Wer eine kaputte Maschine zu Hause hat, fragt sich in vielen Fällen, ob sich die Reparatur lohnt. Um die Reparatur wirklich in Betracht ziehen zu können, sollte man sich von einem Experten beraten lassen. Bei der Reparatur kommt es natürlich immer darauf an, wie hoch der Grad der Beschädigung ist. Lassen Sie sich also vor einer Reparatur beraten.

So sparen Sie am besten Strom

Wer mit seinem eigenen Gerät gerne Strom sparen möchte, hat eine wichtige Aufgabe vor sich. Denn es spielen viele Faktoren eine Rolle, wenn es darum geht, den Strom einsparen zu wollen. Der Stromverbrauch ist abhängig von der Energieeffizienzklasse. Wer eine sehr alte Maschine hat, kann davon ausgehen, dass die Energieeffizienzklasse gering ist. Neuere Modelle haben häufig schon Energieeffizienzklassen, die im oberen Bereich liegen und damit sehr viel Strom einsparen. Um zusätzlich Strom zu sparen können Sie folgende Aspekte berücksichtigen.

  • Die Waschmaschine immer vollständig beladen:
    • Eine Maschine kann nur dann wirklich energieeffizient arbeiten, wenn man sie optimal belädt. Selbst Geräte die eine moderne Mengenautomatik besitzen sollten beim Strom und Wasser sparen effizient unterstützt werden. Eine optimale Lademenge für eine durchschnittliche Standardwäsche kann man auf den Energielabels der Waschmaschine nachlesen.
  • Nutzen Sie den Warmwasseranschluss:
    • Um Energie sparen zu können, ist es wichtig, die Textilien optimal zu reinigen. Sehr viel Energie wird bei Waschmaschinen aufgewendet, um das kalte Wasser auf die optimale Waschtemperatur zu bringen. Es wäre also sinnvoller das Gerät direkt am Warmwasseranschluss anschließen. Dadurch können sie den Energieverbrauch beim Aufheizen des Wassers minimieren.
  • Niedrige Temperaturen beim Wäschewaschen verwenden:
    • Geräte am Warmwasser anzuschließen, reicht nicht aus, um ausreichend Energie beim Wäschewaschen zu sparen. Auch der Temperatur Grad, mit dem die Textilie gereinigt wird, ist wichtig. Für jeden Grad, mit dem das Wasser erwärmt werden muss, steigt der Energieverbrauch. Demnach macht es sehr viel Sinn über die Temperaturen nachzudenken. Dank guter Waschmittel reicht es heute oftmals aus Wäsche bei 30 oder 40 Grad, zu reinigen.
  • Auf Vorwäsche und Extraspülen verzichten:
    • Moderne Geräte besitzen natürlich Vorwäscheprogramme und auch das Programm Extraspülen. Beide Programmvarianten sind selbstverständlich nur im äußersten Notfall einzusetzen. Denn sie verbrauchen nicht nur sehr viel Strom, sondern auch sehr viel Wasser. Wer seine Textilien mit einem guten Waschmittel reinigt, benötigt diese beiden Programme im Normalfall nicht. Sie sollten also, wenn Sie gerne Stromsparen würden, auf die Vorwäsche und auch auf Extraspülen als Programme verzichten.
  • Die richtigen Schleudergänge wählen:
    • Wer einen Haushalt mit sehr viel Wäsche besitzt, möchte natürlich, dass die Textilie entsprechend schnell trocknet. Um möglichst wenig Restfeuchtigkeit in der Wäsche vorzufinden, nutzen viele Haushalte hohe Schleuder Gänge. Doch diese hohen Schleuder Gänge benötigen natürlich auch enorm viel Strom. Häufig reicht es aus, die Wäsche bei einem niedrigen Schleuderprogramm zu wählen. Wer seine Textilien auf einer Leine trocknen möchte, braucht nicht mehr als 1000 Umdrehungen pro Minute um den perfekten Schleudergang zu wählen.

Waschmaschine regelmäßig entkalken

Um beim Waschen Strom zu sparen sollten Sie auf die Verkalkung der eigenen Maschine achten. Herausgefunden wurde, dass Maschinen die verkalkt sind, auch höheren Stromverbrauch benötigen. Das Gerät muss mehr Energie aufwenden, um durchfließendes Wasser durch die Ablagerungen zuführen. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Maschine in regelmäßigen Abständen entkalken.

Strom sparen beim Wäsche trocknen

Zum Waschen der Wäsche gehört natürlich auch, das Trocknen. Deswegen ist es ganz besonders wichtig auch hier auf die Expertentipps, zu hören. Diese kann Ihnen auch die Waschmaschine Reparatur Berlin bieten. Bei einer Waschmaschine Reparatur Berlin wird Ihr Gerät nicht nur repariert. Das Team kann Ihnen auch einige wichtige Tipps und Tricks zum Stromsparen mit auf den Weg geben. Denn häufig werden die Mitarbeiter zu einer Waschmaschinen Reparatur in Berlin gerufen, da die Maschine nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Verkalkungen und Verschmutzungen in den Leitungen sind häufig die Ursache. Doch Strom sparen kann man auch beim Trocknen. Wie das Ganze geht, möchten wir Ihnen an dieser Stelle noch verraten.

Wäsche trocknen auf der Leine im Garten

Textilien trocknen kann man auf vielerlei Arten. Viele Haushalte versuchen möglichst hohe Schleuderzahlen zu erreichen, um eine geringe Restfeuchtigkeit in der Wäsche zu besitzen. Um effizient Strom zu sparen, kann man seine Wäsche ganz einfach auf einer Leine aufhängen.

Stromsparen mit dem Wäschetrockner

Geld sparen kann man auch bei der Verwendung eines Trockners. Hier kommt es vor allem auf das Gerät an. Mit dem richtigen Modell können Sie bis zu 10 % des Stroms einsparen. Deswegen empfehlen viele Experten den Ablufttrockner zu verwenden.