Waschsalon mit mehreren Waschmaschinen-Modellen

Beim Kauf einer Waschmaschine gibt es große Unterschiede, die sich auf die Funktionen und die Qualität auswirken. Es sollte daher immer überlegt werden, ob eine neue Anschaffung notwendig ist. Nicht alle Waschmaschinen, die entsorgt werden, weisen einen großen Defekt auf. Die Erneuerung der Waschmaschine kann sich ebenfalls auf die Wirtschaftlichkeit und die Schonung der Umwelt beziehen. Diese Aspekte lassen sich ausschließlich durch eine Neuanschaffung erfüllen.

Was ist zu beachten?

Um sich langfristig über die Anschaffung zu freuen, sind die Unterschiede der Waschmaschinen zu bedenken. Diese gilt es mit dem Gebrauch und den persönlichen Anforderungen zu vergleichen.

Frontlader oder Toplader?

Die Frage des Platzes in der Wohnung und die Handhabung wirken sich auf die Bauart der Waschmaschine aus. Beim Frontlader wird die Trommel von vorne, beim Toplader von oben beladen. Das Alter des Nutzers kann eine weitere Rolle bei dieser Entscheidung spielen.

Richtiges Fassungsvermögen

Auf dem Markt sind Waschmaschinen in den unterschiedlichsten Größen zu finden. Dies bezieht sich in erster Linie auf das Fassungsvermögen. Abhängig von der Anzahl der Personen im Haushalt und der Tatsache, was damit zu waschen ist, ist das richtige Modell zu wählen. Eine große Trommel der Waschmaschine ist für Haushalte ab vier Personen sinnvoll. Im Handel werden Maschinen ab drei Kilogramm angeboten.

Umdrehungszahl beim Schleudern

Nicht für jeden ist eine hohe Drehzahl beim Schleudern sinnvoll und wichtig. Ein Trockner setzt keine hohe Umdrehungszahl beim Schleudern voraus, was zum Energie sparen ebenfalls berücksichtigt werden sollte. Als sinnvoll erweisen sich Schleuderzahlen von mindestens 1200 Umdrehungen pro Minute. Von Vorteil ist, wenn sich die Umdrehung an das Programm anpasst.

Wasserverbrauch von der Größe abhängig

Anhand der Größe der Trommel ist der Wasserverbrauch zu beurteilen. Dieser sollte dem Durchschnitt oder besseren Werten entsprechen. Ein Fassungsvermögen von 5 Kilogramm entspricht einem durchschnittlichen Verbrauch von 40 Liter Wasser. Eine integrierte Waage ist sinnvoller als Eco-Programme.

Energiesparlabel hilft Strom sparen

Die Bezeichnung der Buchstaben und des Plus-Zeichens beziehen sich auf die Energieeffizienz. Als Grundlage zur Berechnung werden 220 Wäschen im Jahr bei durchschnittlichem Wasserverbrauch verwendet. Zusätzlich wird auf dem Label auf die Geräuschentwicklung eingegangen. Diese werden beim Test festgestellt.

Funktionen vergleichen

Es lässt sich sagen, dass mehr Elektronik das Risiko für Defekte erhöht. Dies bezieht sich nicht auf die Waschmaschine. Die Einstellungen beziehen sich auf die Temperatur in Grad, Umdrehungen beim Schleudern und die Schonung der Wäsche. Kurzprogramme und Anpassung der Wassermenge sind zusätzlich von Vorteil. Die Eco-Taste setzt auf eine längere Einweichzeit und geringere Waschtemperatur. Spezial-Programme sind mit höheren Anschaffungskosten verbunden.

Nutzerfreundlichkeit vorhanden?

Die Bedienbarkeit der Knöpfe und Dreher sollte ansprechend sein. Eine verständliche Beschriftung ist grundlegend. Die Öffnung der Trommel ist bei einem Toplader unterschiedlich. Für die regelmäßige Reinigung sollte das Fusselsieb gut auszubauen und zu reinigen sein.

Defekte in den ersten Nutzungsjahren – was tun?

Was in der Garantie selbstverständlich ist, sollte immer in Erwägung gezogen werden. Die Waschmaschinen Reparatur in Berlin ist jederzeit sinnvoll. Zu einem angemessenen Preis werden die Defekte erkannt und die Waschmaschine in Stand gesetzt. In den ersten Jahren sind es Bauteile, die aus unterschiedlichen Gründen auszuwechseln sind. Es ist auf die Anzeichen der Maschine zu achten. Diese können bei der Diagnosestellung helfen. Die Erfahrungen zeigen, dass es sich überwiegend um günstige Bauteile handelt. Ein Kostenvoranschlag kann in Berlin der Waschmaschinen Reparatur vorausgehen.