Neben der Waschmaschine ist der Kühlschrank das wohl wichtigste Elektrogerät in einem Haushalt. Da die Nachfrage groß ist, gibt es eine unübersichtlich große Zahl an unterschiedlichen Modellen, in verschiedensten Preisklassen und Größen. Falls sich die Kühlschrank Reparatur nicht mehr lohnt und die Neuanschaffung aus finanziellen Gründen nicht infrage kommt, sollte man einen Kühlschrank gebraucht kaufen. Aber was ist bei einem solchen Kauf zu beachten, um möglichst lange Freude an dem Gerät zu haben?

Diese Punkte sind wichtig

Einen Kühlschrank gebraucht zu kaufen, spart Geld. Man sollte sich aber trotzdem im Vorfeld Gedanken über den neuen „alten“ Kühlschrank machen. Eine Checkliste mit den wichtigsten Punkten kann hier sehr hilfreich sein:

  • Die Größe des Kühlschranks
  • Die Ausstattung wie Gefrierfach und Gemüsefächer
  • Die Energieeffizienzklasse
  • Der Hersteller
  • Das Modell
  • Der Zustand
  • Die Farbe
  • Das Baujahr

Natürlich sind sind alle Punkte von gleicher Wichtigkeit. Auf zwei der aus unserer Sicht besonders wichtigen Punkte wollen wir daher nochmal genauer eingehen.

- Anzeige -

Die Größe und Ausstattung sind wichtig

Besonders wichtig ist es, die richtige Größe zu finden. Wie viele Personen leben im Haushalt und wie viel Platz wird für Lebensmittel und Getränke benötigt? Je mehr Personen im Haushalt leben, desto größer muss der Kühlschrank sein. Reicht ein Gefrierfach aus oder gibt es im Haus einen separaten Gefrierschrank? Auch diese Frage muss im Vorfeld geklärt werden. Für einen Single-Haushalt oder als Zweitgerät reicht ein Kühlschrank mit einem Fassungsvermögen von 80 bis maximal 100 Liter, für eine Familie sind Geräte mit 100 bis 150 Litern eine gute Wahl.

Auf die Energieeffizienz achten

Grundsätzlich gilt: Je älter ein Kühlschrank ist, umso mehr Strom verbraucht er. Daher ist es wichtig, auch bei einem gebrauchten Kühlschrank auf die Energieeffizienzklasse zu achten. Es macht wenig Sinn, einen gebrauchten Kühlschrank zu kaufen und Geld zu sparen, um anschließend einen Stromfresser zu Hause zu haben. Selbst wenn der Preis für ein gebrauchtes Gerät mit einer hohen Energieeffizienzklasse höher ist, lohnt sich der Kauf auf jeden Fall, da man beim Strom sparen kann.

Was man beim Kauf eines gebrauchten Kühlschranks außerdem beachten sollte

Neben diesen Punkten gibt es noch mehr Punkte auf die man achten sollte, wenn man einen Kühlschrank gebraucht kaufen will. Viele von ihnen kann man erst vor Ort prüfen. 

  • Wie hoch ist der Geräuschpegel, wenn der Kühlschrank in Betrieb ist?
  • Sind die Obstschalen noch vollzählig und in Ordnung?
  • Gibt es auf oder im Gerät Kratzspuren?
  • Wie riecht der Kühlschrank?
  • Hat er einen festen Stand oder wackelt er?
  • Lässt sich die Tür einwandfrei schließen?

Wer einen Kühlschrank gebraucht kaufen will, sollte diese Punkte der Reihe nach überprüfen und sich dabei die nötige Zeit lassen. Weist ein Kühlschrank hingegen starke Gebrauchsspuren auf, schließt die Tür nicht mehr richtig oder riecht der Innenraum vielleicht nach Schimmel, dann heißt es: Hände weg, ein solches Gerät gehört auf den Müll. Ungesehen sollte man daher am besten keinen gebrauchten Kühlschrank kaufen.

Vor- und Nachteile eines gebrauchten Kühlschranks

Vielen Leuten fällt es schwer zu entscheiden, ob ein gebrauchter Kühlschrank auch wirklich die richtige Lösung ist. Damit die Entscheidung leichter fällt führen wir hier einige Vor und Nachteile eines gebrauchten Kühlschranks auf.

Was spricht für einen gebrauchten Kühlschrank?

  • Der günstige Preis
  • Die einfache Abwicklung des Kaufes
  • Oftmals kann man Geräte finden die noch nahezu neu sind

Was spricht dagegen?

  • Es gibt keine Garantie
  • Teilweise ist die Qualität nicht so gut
  • Oftmals eine schlechtere Energieeffizienzklasse
  • Der Kühlschrank muss nach Hause transportiert werden.

Ist das Auto für den Transport zu klein, muss eventuell ein Transporter gemietet werden, was dann ebenfalls Geld kostet.

Wie teuer sind gebrauchte Kühlschränke?

Wer einen gebrauchten Kühlschrank kaufen will, bekommt Modelle schon ab 40,- Euro. Wer allerdings Wert auf einen guten Hersteller, die entsprechende Qualität und eine gute Energieeffizienzklasse legt, muss schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Hier ist zu überlegen, ob nicht doch ein neues Gerät infrage kommt. Die Anzeigen zu studieren, lohnt sich trotzdem, denn nicht selten finden sich gebrauchte, aussortierte Kühlschränke in top Qualität, weil eine neue Küche gekauft wurde. Modelle, die weniger als 40,- Euro kosten, sind nicht zu empfehlen, denn sie sind in der Regel alt und haben meist starke Gebrauchsspuren.

Fazit

Ein Kühlschrank gehört nun einmal in jede Küche, aber es muss nicht unbedingt ein neues Gerät sein. Einen Kühlschrank gebraucht zu kaufen sollte jeder in Betracht ziehen der nur wenig Budget zur Verfügung hat. Jedoch sollte sich der Käufer vorher Gedanken machen, was er von einem gebrauchten Kühlschrank erwartet. Wer realistisch bleibt, wird nicht enttäuscht und bekommt am Ende vielleicht sogar einen tollen gebrauchten Kühlschrank zum Schnäppchenpreis.