Start Waschmaschine Reparatur

Waschmaschine Reparatur

Wenn die Waschmaschine streikt, stellt das für die Betroffenen meist eine mittelschwere Katastrophe dar. Das gilt insbesondere für Familien, bei denen meist auch eine stattliche Menge an Wäsche anfällt. Ist eine Reparatur notwendig, müssen auf jeden Fall Profis ran. Dafür gibt es gerade in Berlin eine große Auswahl an Reparaturdiensten, die sich mit der Reparatur von Waschmaschinen bestens auskennen. Handelt es sich nur um kleinere Defekte kann der Besitzer diese Reparaturen zum Teil auch selbst durchführen, allerdings gilt es, zunächst einmal abzuklären, warum das Gerät nicht mehr funktioniert. 

Übrigens gibt es auch einige Tricks, durch die sich die Lebensdauer der Waschmaschine verlängern lässt, sodass der Service von einem Reparaturdienst für Waschmaschinen in Berlin erst gar nicht oder erst viel später in Anspruch genommen werden muss.

Hier erfahren Sie:

Wo liegt der Fehler für den Defekt der Waschmaschine?

Zunächst einmal lohnt es sich, einen Blick in die Bedienungsanleitung zu werfen. Denn darin findet der Besitzer auch eine Liste mit typischen Problemen inklusive einer Anleitung wie er diese lösen kann. Falls die Waschmaschine beispielsweise nicht startet, kann das schlicht daran liegen, dass das Gerät keinen Strom bekommt. Unter Umständen ist in diesem Fall der FI-Schalter oder die Sicherung defekt.

Ein weiterer typischer Fehler besteht darin, dass kein Wasser in die Waschmaschine einläuft. In diesem Fall kann sich ein Knick im Zulaufschlauch befinden, ein Sieb im Wasserzulauf ist möglicherweise verstopft, oder der Wasserhahn ist einfach nur nicht weit genug geöffnet. Falls das Wasser nicht abläuft, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Laugenfilter zugesetzt sein. Möglicherweise haben sich auch Kleidungsstücke oder Kleinteile in der Laugenpumpe verkeilt. Oder das harte Wasser in Berlin hat in der Maschine für übermäßig viel Kalk gesorgt. In diesem Fall ist es an der Zeit die Waschmaschine zu entkalken.

Junge Frau steckt Wäsche in die Waschmaschine

Wie leben Waschmaschinen länger?

In vielen Fällen hätte man es vermeiden können einen Mitarbeiter für die Waschmaschinen Reparatur in Berlin zu Rate zu ziehen – undzwar aus dem Grund, dass die Waschmaschine falsch bedient wurde. Häufig sind es nur Kleinigkeiten mit denen man einen Schaden an der Waschmaschine vermeiden kann. So ist es etwa äußerst wichtig, dass man beim Anschließen der Waschmaschine darauf achtet das Gerät auf eine ebenen Fläche aufzustellen. Der Grund: Schon kleine Unebenheiten können ausreichen, dass die Trommel durch das Schleudern ins Schwanken kommt, wodurch die Stoßdämpfer der Waschmaschine beschädigt werden können.

In Bezug auf das Füllgewicht sollte sich der Besitzer in jedem Fall an die Angaben des Herstellers halten. Überfüllt er die Maschine, riskiert er nämlich Schäden am Trommellager, was eine relativ teure Reparatur notwendig macht. Vor dem Waschen sollten die Kleidungsstücke außerdem überprüft werden, ob sich noch alltägliche Gegenstände in den Taschen befinden. Diese können nicht nur wichtige Zu- und Abflüsse verstopfen, sondern auch für unangenehme Gerüche sorgen.

Um eine unnötige Reparatur zu vermeiden, sollten die Besitzer ihre Waschmaschine außerdem regelmäßig warten. So ist es notwendig, dass Flusensieb in regelmäßigen Abständen zu reinigen und die Tür nach jedem Waschgang stets offen zu halten. Letzteres beugt der Schimmelbildung vor. Auch ein regelmäßiger Blick auf die Waschmaschinentür lohnt sich, um zu kontrollieren, ob möglicherweise Fremdkörper eingeklemmt sind, ehe man einen Reparaturservice in Berlin ruft.

Wann sollte man für die Reparatur der Waschmaschine einen Profi beauftragen?

Zeigen die eigenen Maßnahmen keinen Erfolg, sollten die Besitzer des Gerätes auf jeden Fall Profis wie einen Mitarbeiter von einem Waschmaschinen Reparaturdienst in Berlin mit der Reparatur beauftragen. Das liegt daran, dass es sich bei modernen Waschmaschinen um sehr komplexe Geräte handelt, die aufgrund der höheren Ansprüche der Verbraucher mit einer ausgefeilten Elektronik ausgestattet sind.Heimwerkern fehlen oft sowohl die notwendige Fachkenntnis, um den Fehler zu erkennen, als auch die technische Ausstattung, um diesen zu beheben. Versucht der Laie die defekte Waschmaschine selbst zu reparieren, besteht also die große Gefahr, dass er Fehler macht. Und das kann richtig teuer werden.

Ferner kann der Waschmaschinenbesitzer selbst nur schwer einschätzen, ob sich die Reparatur lohnt oder er sich nicht besser doch gleich ein neues Gerät anschaffen sollte. Diese Einschätzung können Experten von einem Reparaturdienst in Berlin aber machen, bevor sie mit der Reparatur beginnen. Der Besitzer der Waschmaschine erhält dann zunächst einen Kostenvoranschlag. Auf diese Weise kann er selbst entscheiden, ob sich eine Reparatur für ihn finanzielle lohenen würde oder ob er lieber eine neue Waschmaschine kaufen sollte.

Die häufigsten Reparaturen in Berlin

Zu den häufigen Reparaturen bei Waschmaschinen gehören beispielsweise der Austausch der Pumpe, des Heizstabes und der Wechsel der Kohlebürsten. Auch wenn diese Reparaturen auf den ersten Blick einfach erscheinen, ist der Laie damit oft überfordert. Denn bei vielen Waschmaschinen muss dafür die Frontblende zerlegt werden. Erfolgt das nicht fachgerecht, wird die Blende möglicherweise beschädigt und muss ebenfalls ersetzt werden.

Ein sehr häufiger Defekt besteht auch darin, dass sich die Trommel der Waschmaschine nicht mehr dreht. Dies kann mehrere Ursachen haben, die der Besitzer teilweise auch selbst beheben kann. Um abzuklären, ob möglicherweise die Stromzufuhr unterbrochen ist, reicht es unter Umständen schon aus, wenn der Besitzer einen Blick auf den Netzstecker und die Sicherung wirft. Hat der Besitzer damit keinen Erfolg, liegt der Fehler also an der Maschine selbst.

Möglicherweise verhindert lediglich ein Speicherfehler, dass die Waschmaschine startet. Eine Fehlspeicherung kann ganz einfach annulliert werden, indem der Netzstecker einige Minuten lang aus der Steckdose gezogen wird. Bleibt der anschließende Neustart ebenso erfolglos, ist wohl ein technischer Defekt die Ursache, der vom Fachmann repariert werden sollte. 

Auch von der technischen Seite her kommen mehrere Ursachen dafür in Frage, dass die Trommel steht. So kann etwa der Keilriemen abgerutscht oder gerissen sein oder das Gerät hat einen Lagerschaden. Lässt sich die Trommel auch von Hand nicht bewegen, liegt unter Umständen ein Motorschaden vor, beispielsweise, weil sich die Schleifkohlen zu sehr abgenutzt haben. Auch an den zu hohen Kalkgehalt im Wasser sollte gerade in Haushalten in Berlin nachgedacht werden. 

Für die Reparatur von Waschmaschinen und Trockner gibt es in Berlin einige Reparaturdienste. Der Vorteil bei einem solchen Kundendienst ist, dass viele Reparaturen bereits direkt an Ort und Stelle vorgenommen werden können. Zudem bieten einige Reparaturdienste auch eine Garantie auf alle ausgetauschten Teile der Waschmaschine an, sodass man sich bei einem erneuten Defekt keine Sorgen machen muss.