Start Spülmaschine Reparatur

Spülmaschine Reparatur

Die Spülmaschine zählt zu jenen elektronischen Geräten, die mittlerweile als unverzichtbare Helfer in nahezu jedem Haushalt in Berlin gelten. Umso ärgerlicher ist es also, wenn der Geschirrspüler kaputt geht. Denn: Mit etwas Pech kann ein kaputtes Gerät die komplette Küche unter Wasser setzen, sodass dem Besitzer noch ein zusätzlicher Schaden entsteht. Während der Besitzer einen kleineren Defekts vielleicht noch selbst reparieren kann, muss er bei größeren Schäden in jedem Fall Fachleute für die Spülmaschinen Reparatur wie Mitarbeiter von einem Reparatur Dienst in Berlin verständigen. Schließlich handelt es sich bei einem Geschirrspüler um ein komplexes Gerät, für dessen Reparatur neben dem notwendigen Fachwissen auch das richtige Werkzeug vorhanden sein muss.

 

Kleinere Defekte selbst reparieren

Geschirrspüler sind wie alle modernen Haushaltsgeräte in Berlin meist mit einem Display ausgestattet, auf welchem bei einem Defekt ein Fehlercode angezeigt wird. Dadurch erhält der Besitzer zumindest schon einmal einen Hinweis darauf, welcher Defekt vorliegen könnte. Ein Blick in die Bedienungsanleitung oder ins Internet hilft anschließend dabei, den Fehler näher einzugrenzen. So weist der Fehlercode E 25 bei Geräten von Siemens und Bosch beispielsweise darauf hin, dass die Abwasserpumpe nicht korrekt arbeitet – was noch lange nicht bedeutet, dass diese auch kaputt ist. Beispielsweise kann die Pumpe lediglich durch Nahrungsreste oder andere Fremdkörper blockiert sein, sodass sich das Pumpenrad nicht mehr drehen kann. Es lohnt sich in jedem Fall, diesen möglichen Schaden des Geschirrspülers selbst zu beheben, bevor der Besitzer des Gerätes Mitarbeiter von einem Reparatur Dienst in Berlin alarmiert. Denn es dauern nicht länger als wenige Minuten, um das Wasser abzuschöpfen, das Sieb zu öffnen und das Pumpenrad freizulegen, um nach Fremdkörpern zu suchen.

Ausgezogene Spülmaschine mit sauberem Geschirr

 

Jedoch lässt sich der Defekt auch mit Hilfe des Fehlercodes nicht immer selbst beheben. In diesem Fall sind dann eben die Mitarbeiter von Geschirrspüler Reparatur Berlin gefragt. Zunächst sollte der Besitzer des Gerätes anrufen und das Problem schildern. Oft kann der Mitarbeiter in Berlin am Telefon schon in etwa einschätzen, wie aufwändig die Reparatur des Gerätes sein wird und ob diese sich überhaupt lohnt. Dabei gilt: Je genauer der Besitzer sein Problem schildern kann, umso einfacher fällt es dem Mitarbeiter von Geschirrspüler Reparatur Berlin, den Aufwand und eine ungefähre Preisspanne einzuschätzen.

Wann lohnt sich die Reparatur des Geschirrspülers in Berlin?

Ein wesentlicher Faktor, um einschätzen zu können, ob sich die Reparatur des Geschirrspülers lohnt, ist das Alter des Gerätes. Neue Geräte sind wesentlich sparsamer im Stromverbrauch, sodass der Verbraucher bei den Folgekosten Geld einsparen kann.

Als Faustregel gilt:

  • Bei einem Geschirrspüler, der älter als zehn Jahre ist, lohnt sich eine Reparatur in aller Regel nicht mehr. Denn nicht nur der Stromverbrauch ist höher, sondern auch der nächste Defekt ist in absehbarer Zeit zu erwarten.
  • Bei Geräten mit einem Alter von acht bis zehn Jahren ist diese Frage abhängig von den Kosten für die Reparatur. Diese sollten bei maximal 45 Prozent des Betrages liegen, den ein Neugerät kosten würde.
  • Die Reparaturkosten für Geräte mit einem Alter von fünf bis sieben Jahren sollten maximal 60 Prozent des Neupreises betragen. Fast in jedem Fall lohnt sich die Reparatur eines Gerätes mit maximal vier Jahren, weil hier in aller Regel lediglich Verschleißteile ausgetauscht werden müssen.

Wird schließlich der Service von einem Reparatur Dienst in Berlin in Anspruch genommen, sollten die Verbraucher vorab in jedem Fall einen verbindlichen Kostenvoranschlag einholen. Nur dann können sie auch wirklich einschätzen, ob sich eine Reparatur in Berlin lohnt oder ob sich vielleicht nicht doch besser ein neues Gerät rentiert.

So lässt sich ein Schaden vermeiden

Die Verbraucher in Berlin können aber selbst auch einen Beitrag dazu leisten, die Dienste von einem Reparatur Dienst in Berlin erst gar nicht in Anspruch nehmen zu müssen. Denn so mancher Schaden an einem Geschirrspüler ist schlicht und ergreifend die Folge von schlechter Pflege. Oder der Besitzer räumt das Geschirr falsch in das Gerät ein. Wichtig ist beispielsweise, dass das Geschirr von grobem Schmutz wie Speiseresten befreit wird, bevor es in den Geschirrspüler gegeben wird. Denn beispielsweise große Körner oder die Kerne von Wassermelonen können die Löcher in der Spülmaschine verstopfen. Weil sich im Laufe der Zeit unweigerlich Schmutz am Sieb, welches sich am Boden der Geschirrspülmaschine befindet, ansammelt, sollte das Sieb in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Schmutz während des Spülvorgangs wieder auf dem Geschirr landet und der Besitzer einen Defekt vermutet.

Ferner sollte ein Spülgang mit der höchstmöglichen Temperatur einmal pro Monat durchgeführt werden. Der Grund: Dadurch vermeidet der Besitzer, dass sich im Gerät Keime festsetzen und unangenehme Gerüche bilden. Des weiteren empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung der Türdichtungen mit einem Essigreiniger. Die regelmäßige Reinigung der Spülmaschine kann übrigens auch mit Essig und Backpulver statt eines speziellen Reinigers durchgeführt werden. Dafür muss lediglich das Bodensieb abgenommen und in den Boden der Maschine etwas Essigwasser zusammen mit einer Tüte Backpulver gefüllt werden. Sobald das Sieb wieder aufgesetzt ist, wird einfach Pulver oder ein Spültab in die Maschine gegeben und das Programm gestartet.

Um den Reparatur Service in Berlin nicht in Anspruch nehmen zu müssen, empfiehlt es sich zudem, das Gerät regelmäßig zu entkalken. Das gilt insbesondere in Regionen mit hartem Wasser wie z.B. in Berlin. Das Wasser in Berlin enthält zwar viele wertvolle Mineralien, ist aber mit seinem hohen Kalkgehalt für die Spülmaschine eine Herausforderung. Daher sollten in Regionen wie Berlin ein zusätzlicher Entkalker eingesetzt werden, um eine lange Laufzeit des Geräts zu gewährleisten.